Cid Rim

Die Welt von Clemens Bacher alias Cid Rim dreht sich um die grenzenlose Magie und die mythischen Formeln des Funk.
Beginnt der 28-jährige Wiener Producer und Schlagzeuger von JSBL über Einflüsse und musikalische Sozialisation zu sprechen, landet er unweigerlich in den 70s des vorigen Jahrhunderts. Zum Beispiel bei den JBs, Big Band Sounds à la Stan Kenton oder den Drumbreaks, welche ihm das Tor zum Funk weit aufgestoßen haben.

Mit seinen Bandkollegen Dorian Concept und The Clonious hat er über Jahre hinweg im gegenseitigen Austausch seine Producerskills geschärft und ist dabei weit in HipHop und zeitgenössische Electronica Felder vorgestoßen. Angefangen als enthusiastischer Sample-Digger steht in seinen aktuellen Arbeiten ein tempounabhängiger, verspielter, verschachtelter mit deepen Akkorden versetzter Sound im Mittelpunkt. Ein Hybrid aus programmierten Beats und analogen Drum-Patterns trifft auf messerscharfe Grooves und monumentale Power-Steps.
Sein Debüt feierte Cid im Jahre 2010 mit der Full Nelson EP auf Affine Records, es folgte daraufhin ein Signing beim renommierten schottischen Label Lucky Me wo er 2012 das vielbeachtete und selbstbetitelte Micro Album „CID RIM“ veröffentlichte und gleich im Jahr darauf mit seiner „Mute City EP“ nachlegte. 2013 war auch das Jahr, wo Cid verstärkt als Remixer und Kollaborateur in Erscheinung getreten ist. Er produzierte für und mit Theophilus London und Spoek Mathambo. Außerdem wurden seine Remixes für CHVRCHES, Mikky Ekko oder Darwin Deez von diversen BBC Radio Hosts mit jeder Menge Airplay abgefeiert.

https://www.facebook.com/CIDRIM/

Medien

Partner

Zum Seitenanfang